Sehenswürdigkeiten

 

La Pigna

Veranstaltertipp: Sprachreisen

Kolumbus Sprachreisen bietet Sprachreisen nach Italien in verschiedenen Städten in Italien für Erwachsene und Schüler an.

La Pigna, die Altstadt San Remos ist geprägt von ihrer schlichten Eleganz. Früher war La Pigna der Mittelpunkt, das Herz der Stadt. La Pigna, zu Deutsch der Tannenzapfen, liegt auf einem Hügel. Sie erhielt ihren Namen auf Grund der Anordnung der Häuser, die einem Tannenzapfen ähnelt. Überdachte Gassen und Plätze, Häuser die von Stützpfeilern gehalten werden, prägen das Bild der Altstadt. Die Altstadt muss zu Fuß erkundet werden, ein Rundgang kann am Platz Santo Stefano beginnen und endet beim wichtigsten religiösen Gebäude der Stadt, der Madonna della Costa.

 

Porto Vecchio und Piazza Bresca

Porto Vecchio und Piazza Bresca bilden zusammen den wichtigsten Hafen der Stadt. Die Piazza Bresca wird häufig als Herz des Hafens, dem Porto Vecchio bezeichnet. Von der Piazza können Sie einen etwa 30 minütigen entspannten Spaziergang beginnen. Der Spaziergang führt Sie zur Festung, der Santa Tecla, bis hin zur Uferpromenade der Lungomare delle Nazioni .

 

Corso Matteotti

Die Corso Matteotti, einer der elegantesten Straßen der Stadt. Sie bildet das moderne Zentrum San Remos und lädt zum Schlendern und Bummeln ein. Die Straße existiert seit dem 19. Jahrhundert und ist ursprünglich nach dem italienischen König Vittoria Emmanuele II benannt worden. Nach dem ersten Weltkrieg bekam sie ihren heutigen Namen, Matteotti, nach einem ehemaliger Vorsitzender der sozialistischen Partei, der 1924 umgebracht wurde.

 

San Siro

Die Kathedrale San Siro befindet sich auf der piazza San Siro und wurde im 12. Jahrhundert im romanisch-gotischen Stil umgesetzt. Sie wurde aus hellem Kalkstein erbaut. Die Kathedrale wurde im Laufe der Jahrhunderte des Öfteren renoviert oder umgebaut. Aus dem 12. Jahrhundert besteht lediglich noch ein Basrelief am linken Portal, welches ein Osterlamm zwischen zwei Palmen zeigt.

 

Santo Stefano

Die Kirche Santo Stefano ist eines der Schmuckstücke des Barocks in der Stadt. Die Santo Stefano steht auf dem Piazza Cassini. Die Kirche wurde im Mittelalter von den Benediktern erbaut und von den Jesuiten im 6. Jahrhundert im Stil des Barocks rekonstruiert. Im 17. Jahrhundert fand eine grundlegende Renovierung der Kirche statt. Viele Goldverzierungen und Freskenmalereien schmücken den Innenraum der Kirche.

 

Madonna della Costa

Eines der größten Heiligtümer der Stadt ist die Madonna della Costa, deren Mittelpunkt ein Ölgemälde aus dem 14 Jahrhundert ist. Auf dem Gemälde sieht man die Madonna mit Kind. Die Madonna della Costa befindet sich auf der Spitze des Hügels, der von der Altstadt, La Pigna umgeben ist. Zwei Glockentürme, in dessen Mitte sich ein mit Stuck eingerahmtes Fenster befindet, prägen das äußerliche Erscheinungsbild des Gebäudes.

 

Corso Inglesi

Die so genannte Allee der Engländer, Corso Inglesi, erstreckt sich über einige Kilometer und kann als einer der schönsten und exklusivsten Straßen San Remos bezeichnet werden. Die im 19 und 20. Jahrhundert entstandenen Villen werden auch heute noch von Engländern bewohnt und sind für Touristen nicht zu besichtigen. Ein Spaziergang durch die Allee ist jedoch allein auf Grund der imposanten Fassaden der Häuser lohnenswert.